Stiftungsfonds Herbert Karl Rahlfs

Förderung junger Menschen im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)

Über den Stifter

Herr Ing. Herbert Karl Rahlfs war erfolgreicher Unternehmer im Bereich Verfahrenstechnik und Kunststoffmaschinenbau.

Er gründete nach langjähriger Tätigkeit im Entwicklungsbereich von Reifenhäuser 1990 die Recon Engineering GmbH und spezialisierte sich auf die Aufarbeitung gebrauchter Kunststoffmachinen.
Herr Rahlfs war nicht nur technischer Spezialist und verantwortungsvoller Unternehmer, sondern auch ein Mensch, der sich immer für das Gemeinwohl seiner Heimatregion Bonn/Rhein-Sieg eingesetzt hat. Während seiner erfolgreichen Berufstätigkeit hat er erkannt, wie wichtig eine qualifizierte Ausbildung und insbesondere ein praxisorientiertes Ingenieursstudium ist. Sein Wunsch war deshalb, junge Menschen während ihrer Ausbildung zu entlasten und finanziell zu unterstützen sowie den Unternehmen, vorrangig in seiner Heimatregion, gut ausgebildete Fachkräfte aus dem MINT-Bereich zur Verfügung zu stellen. 

Zur Umsetzung dieser Wünsche des Stifters wurde im August 2019 der Herbert Karl Rahlfs Stiftungsfonds errichtet. 

Ziele des Stiftungsfonds

Mit dem gemeinnützigen Herbert Karl Rahlfs Stiftungsfonds sollen junge Studierende aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik während Ihres Studiums finanziell unterstützt werden.

Diese Unterstützung wird in Form von Stipendien und Förderpreisen nach den Kriterien der Dr. Reinold Hagen Stiftung durchgeführt.

Stipendien

Der Herbert Karl Rahlfs Stiftungsfonds vergibt Stipendien an Studierende in besonderen Bedarfslagen, vorzugsweise an alleinerziehende Studierende der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Das Rahlfs Stiftungsfonds-Stipendium beläuft sich monatlich auf eine Auszahlungssumme von 500,- Euro. Der Bewilligungszeitraum beträgt 2 Semester und kann auf Antrag verlängert werden, wobei die Förderungsdauer höchstens bis zu drei Jahren im Bachelorstudiengang bzw. bis zu zwei Jahren im Masterstudiengang beträgt.

Die Ausschreibung für das Jahr 2021 endet am 31.08.2021.