Simulation

Die Entwicklung neuer Bauteile ist heute ohne den Einsatz von CAE-Techniken wie der FEM-Simulation kaum noch denkbar.

Schon in frühen Phasen des Entwicklungsprozesses lassen sich wesentliche Produkteigenschaften des Bauteils vorhersagen.

Die Dr. Reinold Hagen Stiftung beschäftigt sich schon seit langem mit der Weiterentwicklung von Simulationstechniken für Kunststoffbauteile, insbesondere von blasgeformten Kunststoffhohlkörpern. In der Prozesssimulation wird der Herstellprozess von Blasformteilen abgebildet, d.h. die Bildung des Vorformlings und das Aufblasen in die Form. In einer gekoppelten Strukturanalyse bzw. Produktsimulation wird das Verhalten des Bauteils unter unterschiedlichen Belastungen untersucht.

Schwerpunkt laufender Projekte sind zum einen Ansätze für eine verbesserte Beschreibung des Materialverhaltens in der Simulation sowie die Einbeziehung der Behälterfüllung (Fluid-Struktur-Interaktion).