Spezialvorrichtungen

Seit Einführung der Blasformtechnik für Kunstoffe gab es immer wieder Weiterentwicklungen, die den Prozessablauf hinsichtlich Prozesssicherheit, Zykluszeiten, Einsatz von Artikel- und Restmaterial, sowie den Energieaufwand in der Fertigung optimieren. Man denke z.B. an Wandickensteuerung, Mehrschichtextrusion oder 3D- und Saugblastechnik.

Darüber konnte man neue Märkte für die Blasformtechnik erschliessen. In Anbetracht dieser Entwicklung sieht man sich, auch heute noch, ganz der Geschichte der Dr. Reinold Hagen Stiftung verpflichtet, nach neuen verfahrenstechnischen Erweiterungen des Blasformens zu suchen, bzw. deren Entwicklung aktiv mit zu gestalten. Die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung entsprechender Vorrichtungen, deren Implementierung in den Maschinenprozess, so wie die versuchstechnische Erprobung sind weitere Fähigkeiten der Hagen Engineering GmbH.

Gerne stehen wir Ihnen, in enger Zusammenarbeit mit dem F.u.E.-Bereich der Hagen Stiftung, mit unserem Know How für die Umsetzung und Erforschung neuer Verfahren beiseite, bzw. sind in der Lage, Ihre Forschungsvorhaben im Bereich der Blasformtechnik in Gänze als Dienstleistung auf unseren Anlagen für Sie durchzuführen und die Arbeitsergebnisse für Sie dokumentarisch zu erfassen.